Logo Schriftzug

 

Zur Geschichte des SVO

Alles hat Ende der 70-er Jahre bei einer Hochzeitsfeier im Gasthaus "Hirsch" begonnen. Dort diskutierten nämlich die geladenen Gäste aus dem Dorf, welche Sportart in Oberböhringen ausgeübt werden könnte.

Ein "reigschmeckter Mittdreißiger" aus Geislingen (Erwin Beck) versuchte den Einheimischen das Faustballspiel nahe zu bringen. Er selbst war nämlich seit langem begeisterter Faustballer.

1980 war es dann soweit. Als die Gemeinde Bad Überkingen das alte Oberböhringer Schulhaus "verscherbeln" wollte, löste dies im Dorf einen Sturm der Entrüstung aus. Die Frage war. wie man den Verkauf verhindern konnte. Eine geradezu geniale Idee kam auf: Oberböhringen gründet einen Sportverein und braucht dafür die Räume im Schulhaus, um seine sportlichen Aktivitäten ausüben zu können.

Gesagt, getan, am 8. April 1980 haben 16 Gründungsmitglieder den Sportverein ins Leben gerufen.

Zum ersten Vereinsvorstand wurde damals Hermann Straub gewählt. Ihm folgte von 1985 bis 1993 Ludwig Rösch der das Amt aus gesundheitlichen Gründen an Hans Straub übergab, der bis 1997 im Amt war. Seither ist Hansjörg Kurz Vorstand des SVO.

Nach langjährigem Suchen gelang es 1990, ein Gelände für den Bau des Sportplatzes zu erwerben. Durch den bewundernswerten Einsatz unserer Mitglieder wurden in der Folgezeit bis 1994 zuerst der Sportplatz und dann das Vereinsheim errichtet.

Damit haben wir uns durch unzählige ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden eine neue Heimat geschaffen. Diese herrliche Sportanlage mit ihrem gepflegten Rasen ist unser ganzer Stolz. Faustballmannschaften, die einmal darauf spielen durften, sind voll des Lobes und kommen immer wieder gerne zu uns.

Gründungsmitglieder 1980

 
Günther Feinle Hans Reichart Erwin Beck Klaus Blankenhorn Gerhard Heller Jakob Straub Ulrich Siehler Hermann Ströhle Ludwig Budinsky Hansjörg Kurz Kurt Deschler Günter Rösch Karl Heller Helmut Reichart Ludwig Rösch Hermann Straub